Haushaltgeräte

Strom sparen im Haushalt fängt beim Gerätekauf an. Die Energie-Etikette hilft Ihnen dabei die Stromsparer von den Stromfressern zu unterscheiden. Doch damit ist noch lange nicht Schluss. Wir geben Ihnen jetzt ein paar Gratis Tipps worauf der Fachmann achtet.
  • Kaufen Sie für einen durchschnittlichen 4-Personen Haushalt konsequent nur die Geräte der besten Energieklasse A+++. Sie sparen so während der gesamten Lebensdauer der Geräte gut CHF 4000.- Energiekosten!
     
  • Bei Waschmaschine und Geschirrspüler kostet das Aufheizen des kalten Wassers am meisten Energie. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie ein Gerät der Energieklasse A+++ nehmen und zusätzlich darauf, dass das Gerät einen Warmwasseranschluss hat! Damit reduzieren Sie den Stromverbrauch um volle 2 Drittel!
     
  • Beim Kauf eines Wäschetrockners (Tumbler) ist am wichtigsten zu wissen, dass ein Wärmepumpentumbler nur halb so viel Strom frisst wie ein Kondesationstumbler. Die Stromkosten eines Wärmepumpentumblers betragen in 15 Jahren nur CHF 770.-, bei den Kondensationstumblern sind es volle CHF 1540.-
     
  • Bei Kühl- und Gefriergeräten reicht die Energieklasse A+ und A++ schon lange nicht mehr aus, wenn man effektiv Energiekosten sparen will. A++ Kühlgeräte verbrauchen in 15 Jahren rund CHF 950.- Strom. Bei den neusten A+++ Geräten von Bosch Home, drücken Sie die Kosten dagegen auf knappe CHF 400.- in 15 Jahren.
     
  • Backöfen - es kommt auf das Reinigungssystem drauf an! Die Backöfen welche im Schweizer Handel erhältlich sind gehören alle mind. zur Energieklasse A. Geräte anderer Energieklassen dürfen generell nicht mehr verkauft werden. Trotzdem können wir auch hier noch etwas heraus holen. Energetisch zu beachten ist vor allem das Reinigungsystem. kaufen Sie immer ein Gerät mit katalytischer Reinigung - es ist am komfortabelsten und benötigt keine zusätzliche Energie.
     
  • Induktion ist am sparsamsten! Glaskeramikkochfelder benötigen 30%, Elektro-Gusskochplatten 50% mehr Strom als Induktionskochfelder. Die Investitions-Mehrkosten bei Induktionskochfeldern von rund CHF 1000.-, lassen sich direkt über die Energieeinsparung amortisieren. Das Ankochen geht viel schneller, somit ist der gesamte Kochprozess viel rascher wieder zu Ende.
©2019 REBUHK GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Designed by SWS - Sommer Web Solutions

Search